In Hennef

Herbstausstellung der Initiative Kunst Hennef

Plakat Initiative Kunst HennefHerbstausstellung der Initiative Kunst Hennef (IKH), Meys Fabrik, Beethovenstraße 21, 27.10. bis 4.11. Zu sehen sind Werke der IKH-Mitglieder Ulrike Ankirchner (Malerei), Marion Gebauer (Malerei, Zeichnung), Barbara Hanebuth (Malerei, Holzschnitt), Karin Kunczik-Rüdiger (Malerei, Installation), Barbara Niesen (Malerei), Vera Siepen (Malerei, Grafik), Margret Zimpel (Skulptur), Ulrike Kienzler (Malerei) und Susanne Opheys (Malerei/Objektkästen). Außerdem sind Werke folgender Gastkünstler/innen zu sehen: Manuela Damian (Bildhauerei), Rainer Dornbusch (Materialbilder), Simon Hellmich (Fotografie), Irmgard Hoffmann (Malerei), Horst Johnen (Fotografie/Skulptur), Astrid Meiners-Heithausen (Grafiken), Annette Siebigteroth (Druckgrafik), Klaus Stanek (Malerei/Farbstiftzeichnung), Angelika Steiger (Malerei) und Kerstin Wagner (Malerei). Programm: Samstag, 27.10., 17 Uhr: Vernissage, Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt Hennef und die Vorsitzenden der IKH; Live-Musik. Mittwoch, 31.10., ab 19 Uhr: Lange Kunst-Nacht mit Jazz and more („Straight Four“), Essen und Trinken (Eintritt frei, Spenden sind willkommen). Sonntag, 4.11. ab 11,30 Uhr: Matinee „Melange“, Literatur und Musik mit Norbert Paar, Piano und Komposition, Jörg Janssen, Saxofon, und der Schauspielerin und Autorin Bettina Dorn. (Eintritt frei, Spenden willkommen.) Weitere Infos: www.initiative-kunst.de.

pentimenti – die Künstlergruppe vom Rhein

Logo der Künstlergruppe pentimentipentimenti – die Künstlergruppe vom Rhein“ in der Galerie im Foyer, Rathaus Hennef, Frankfurter Str. 97. Die Vernissage ist am 6.10. um 11 Uhr. Die Vernissage ist zugleich die Hennefer Eröffnung der Kunstpunkte! „pentimenti – die Künstlergruppe vom Rhein“ wurde 2007 von neun Künstlern gegründet. Sie wollten ihre Kunst ohne Vereinszwang in einer anderen Form der Öffentlichkeit präsentieren. Die Idee: Bildende Kunst, Musik, Tanz und Literatur treffen auf einen privaten Rahmen. So sollte die Tradition der einstigen Salonkultur wiederbelebt werden – mit neuen Gedanken und neuer Kunst. pentimenti setzt sich immer wieder mit gesellschaftlichen und aktuellen Themen auseinander und nutzt auch Kirchen, Museen, Kunsthallen und weitere Ausstellungsräume. pentimenti, das sind heute zwei Künstlerinnen und vier Künstler aus Hennef, Bonn, Köln und Königswinter: Roswitha Rausch (Fotografie), Monika Wrobel (Materialbilder), Frank Hahn (Malerei), Gerd Rausch (Malerei), Markus Sandner (Bildhauerei) und Jochen Wrobel (Fotografie). Die Ausstellung ist zu sehen vom 6.10. bis zum 2.11. (Mo-Mi 8-16 Uhr, Do 8-17.30 Uhr, Fr 8-12 Uhr). Weitere Infos unter https://www.pentimenti.info.

Ateliergemeinschaft KUNST-WERK

Programmflyer Kunstwerk GartenstrapßüOffene Ateliers der Ateliergemeinschaft KUNST-WERK, Gartenstr. 10, mit Ulrike Biermann, Malerei; Ursula Novotny-Schmandt, Objekte, Malerei, Raku; Martina Schmickler, Filzkunst; Gudrun Schwellenbach, Textilkunst. Programm: Vernissage & Offene KUNST-WERK-Ateliers: Sonntag, 7.10, 11 bis 18 Uhr. Zu Gast: Klunkerlitzchen, Schmuck (7.+10.10.), Musik: Tobias Hempel (Klavier). Ateliers und Ausstellung geöffnet Mittwoch, 10.10., 17-19 Uhr, Donnerstag, 1.11, 11-18 Uhr („Der Punkt in der Kunst und anderswo“ mit U. Novotny-Schmandt, U. Biermann) und Sonntag, 4.11, 14-18 Uhr. Weitere Infos: https://kunstwerk7.wixsite.com/kunst-werk.

Darüber hinaus bieten diverse Hennefer Künstler Offene Ateliers oder zeigen ihre Werke in Schaufenstern Hennefer Geschäfte:

  • Regina Barthel, Textilarbeiten, 6.10.-4.11.: Reisebüro Papendick, Bahnhofpassage 14
  • Birgit Friese, Wandbilder und Skulpturen, ab 1.10., Bestattungshaus Busse-Kümpel, Königstraße 2a. Birgit Friese erwarb sich das nötige Rüstzeug für ihre Kunst bei namhaften internationalen Textilkünstlerinnen bzw. Professorinnen im In- und Ausland. Seit 2001 stellt sie regelmäßig aus, in Deutschland und vielen Ländern West- und Osteuropas, 2016 sogar in Taiwan. Das Konzept ihrer Ausstellung im Bestattungshaus Busse-Kümpel ist „WABI-SABI“, ein japanisches ästhetisches Konzept der Wahrnehmung von Schönheit, das besagt, das Vergängliche, Nicht-Perfekte in seinem typischen Reiz und seinem Charakter wahrzunehmen.
  • Rudolf Kaplan zeigt einmal mehr seine farbenfrohen und expressiven Gemälde von Musik und Musikern, ab 6.10., READY4STAGE, Frankfurter Str. 95a. Kaplans Stil ist eingängig, präzise und ausdrucksvoll, die Bilder lassen die Musik geradezu erklingen.
  • Offenes Atelier Gudrun Kleiber-Bonin, Bismarckstraße 4, 6.10.-4.11.
  • Nora Lemmer, Fotografie, 1.-31.10.: Haarstudio Brambach, Adenauerplatz 6. Nora Lemmer war immer schon künstlerisch und kreativ und folgt seit einigen Jahren ihrer Leidenschaft, mit Licht zu malen, Landschaften, Menschen und Emotionen einzufangen und zu konservieren. In ihren aktuellen Fotoarbeiten experimentiert sie mit dem Sichtbarmachen von Infrarotlicht und erschafft märchenhafte Welten, die Hennef und Umgebung in einem buchstäblich anderen Licht zeigen. Weitere Infos: www.eleonora-lichtbildnisse.de.
  • Karin Linnenbröker, Gemälde und Collagen, 6.10.-4.11.: Juliane Moden, Adenauerplatz 24. Karin Linnenbröker ist geboren und aufgewachsen in Düsseldorf. Zeichnungen, Aquarell-, Acryl- und Ölbilder sind ihre Medien. Dabei verarbeitet sie vor allem Einflüsse aus Impressionismus und Moderne und erfährt Inspiration durch Macke, van Gogh, Renoir und Loilier. Sie reizt das Spiel mit kräftigen Farben, oftmals in struktureller Spachteltechnik, aber ebenso die Malerei mit weichen Pastelltönen. Gerne experimentiert sie mit Pasten, Sand, Glas und Wachs und verwendet Naturmaterialien. Sie hat bereits an diversen Ausstellungen teilgenommen, unter anderem beim Kunstverein Bonn-Bad Godesberg und 2017 auch schon einmal bei den Kunstpunkten. Weitere Infos: www.karin-linnenbroeker.com.
  • Offenes Atelier AmineArt (Kunstkeramikerin Rojyar Rayani), Hanftalstraße 64, 18.-20.10., 15-18 Uhr (19.10.: Schnuppertag für Kinder). Weitere Infos: www.kunstatelier-rayani.com
  • Heinz Rödder, Fotografien, 1.-31.10., OTON Die Hörakustiker, Adenauerplatz 4-5. Rödder zeigt Maktoaufnahmen unter dem Motto „Kleine Dinge ganz groß – sieh die Welt mit anderen Augen“, entstanden am und um den Allner See. Weitere Infos: www.digners-pictures.de.
  • Bianca Triebler, Gemälde, 29.9.-3.11., Schreibwarengeschäft MONS, Bahnhofstraße 28. Die gelernte Erzieherin entdeckte Anfang 2017 ihre Leidenschaft für die Malerei und sammelte Erfahrungen in den Techniken Enkaustik, Aquarell- und Acrylmalerei. Ihre Werke spiegeln farbenfroh und phantasievoll ihre Liebe zur Natur.
  • Heide Ulbrecht: Patchwork-Art-Quilts, 6.10.-4.11., Juwelier Bäumer, Bahnhofstraße 10. Die bekannte Hennefer Patchwork- und Quilt-Künstlerin Heide Ulbrecht hat ihre Arbeiten bereits 2010 und 2014 im Hennefer Rathaus gezeigt und dann wieder 2017 im Rahmen der Kunstpunkte. Einmal mehr präsentiert sie neue, garantiert beeindruckende und wie immer farbenfrohe Quilts, aber auch kleinere textile Arbeiten.